Grundsätze

Grundsätze


Die Junge Gemeinschaft, der Familienverband im Bistum Münster, begleitet seine Mitglieder in Familienkreisen, in denen sich 5 bis 7 Familien zusammengeschlossen haben. Wir unterstützen seit vielen Jahren Familien bei der Gründung von offenen und aktiven Familienkreisen. Die Kreise treffen sich regelmäßig zu ganz individuellen Themen und Veranstaltungen. Zum Programm der Kreise gehören beispielsweise Gesprächsabende der Erwachsenen, Familiennachmittage, Ausflüge und Besichtigungen.
Als katholischer Erwachsenenverband bieten wir eine Vielzahl von Unterstützungsmöglichkeiten für die Familienkreise an. Das Bildungswerk der JG hält dafür einige Seminarangebote für Familien bereit.

Das Leitbild der Jungen Gemeinschaft


Die Junge Gemeinschaft (JG) ist der Familienverband im Bistum Münster. Sie lebt von der aktiven Mitgestaltung ihrer Mitglieder.

1. Grundsätze

Die JG orientiert sich am christlichen Menschenbild und der katholischen Soziallehre.
Jede Familie kann Mitglied werden, auch Einzelmitgliedschaften sind möglich.
Die JG ist ein Verband, in dem mehrere Generationen aktiv sind.
Alle Mitglieder sind gleichberechtigt.
Die JG ist eigenständig. Sie kooperiert projektbezogen mit kirchlichen und gesellschaftlichen Institutionen und Organisationen.
Familienkreise bilden die Basis des Verbandes. Sie gestalten ihr Miteinander in eigener Verantwortung.
Die JG verfügt über flexible basisdemokratische Strukturen, die sich den aktuellen Herausforderungen und den Bedürfnissen der Mitglieder anpassen. Sie legt Wert auf flache Hierarchien und breite verbandliche Mitbestimmung.

2. Menschen, für die wir da sind

Die JG gestaltet Angebote für Familien und ihre einzelnen Mitglieder. Sie unterstützt den Aufbau tragfähiger und verbindlicher Beziehungen. Schwerpunkt dabei ist der Aufbau und die Begleitung von Familienkreisen.
Die JG begegnet der Vielfalt der familiären Lebensmodelle in aller Offenheit. Sie bietet den Familien in unterschiedlichen Lebensphasen Orientierung.
Das Bildungswerk der JG macht Angebote für Familien als Lebens-, Erziehungs- und Glaubensgemeinschaft. Lebensbegleitung, Entschleunigung und ganzheitliche Bildung sind dabei wichtige Leitideen, um Familien in ihren Ressourcen zu stärken.

3. Umwelten

Die JG schafft Räume für lebendige christliche Glaubenserfahrungen, versteht sich als Teil der katholischen Kirche und gestaltet aktiv den Raum der Kirche mit.
Familienkreise sind „Kirche im Kleinen“, die eine besondere Erfahrung von Spiritualität ermöglichen.
Die JG ist offen für andere Konfessionen und lebt Ökumene.
Die JG setzt sich für die Interessen der Mitglieder in Gesellschaft, Kirche und Politik ein. Sie versteht dieses Engagement als identitätsstiftendes Merkmal des Verbandes.

Einstimmig verabschiedet auf der Diözesanversammlung am 03. März 2012 in Münster.

Familienbegriff der JG


  • „Familie ist überall dort, wo dauerhaft und verbindlich, generationenübergreifend Verantwortung füreinander übernommen wird.
  • Familie bietet Zuwendung, Schutz und Fürsorge und übernimmt wirtschaftliche Funktionen.
  • Werte werden in der Familie in einer Art und Weise vermittelt, wie es keine andere Institution in der Gesellschaft bietet.
  • Wie Familie tatsächlich gelebt wird, kann heute sehr vielfältige Vorstellungen und Formen umfassen.
  • Diese Vielfalt gilt es zu respektieren und wert zu schätzen.“

Einstimmig abgestimmt auf dem DAS am 12. März 2011

_________________________________________________________________________________

Ein Überblick mit unserem Organigramm:

Die Satzung der Jungen Gemeinschaft findet Ihr hier.

2017-10-26T11:11:34+00:00